• FCK heute beim erstarkten VfL Bochum – Callsen-Bracker für Correia

    Michael Frontzeck ist kein Mann für die Änderungsschneiderei. Heute (18.30 Uhr) im Spiel beim neu belebten VfL Bochum muss der Trainer des Zweitliga-Letzten 1. FC Kaiserslautern aber mindestens drei Wechsel gegenüber der Elf vornehmen, die beim 1:1 gegen Jahn Regensburg startete.


    Nach den verletzten Christoph Moritz (Kapsel-Bänderdehnung) und Leon Guwara (Gehirnerschütterung) muss definitiv auch Marcel Correia wegen eines Magen-Darm-Infekts passen. Lukas Spalvis fühlt sich nach auskuriertem Infekt startklar, wird aber ob seiner Erkrankung wohl als Joker nominiert und durch Sebastian Andersson ersetzt. „Vier Wechsel, das ist nicht einfach“, orakelte Michael Frontzeck, der seine Mannschaft aber gut vorbereitet wähnt. „Die Frische ist zurück“, meinte der Coach gestern Abend nach dem Abschlusstraining.

    Die wird gegen einen VfL Bochum „mit Rückenwind“ auch notwendig sein, um zu punkten. Der VfL hat die letzten drei Spiele gewonnen, aus den letzten sechs Spielen 14 Punkte geholt. Robin Dutt, nach Gertjan Verbeek, Ismail Atalan und Jens Rasiejewski der schon vierte VfL-Trainer in dieser Saison, brachte die Wende. Die Bochumer liegen fünf Spieltage vor dem Saisonfinale auf Platz sieben – mit sechs Punkten Vorsprung vor Abstiegs-Relegationsplatz 16 und sechs Punkte hinter Aufstiegs-Relegationsplatz drei. „Das Potenzial im Bochumer Kader ist jetzt erst rausgekitzelt worden. Bochum gehört zu den besten Mannschaften der Liga“, attestierte FCK-Coach Frontzeck.

    „Das sind natürlich wichtige Spieler, die uns fehlen. Ich lasse das aber nicht als Ausrede gelten. Wir haben uns zuletzt immer Torchancen herausgespielt, egal in welcher Formation. Die Mannschaft, die am Freitagabend auf dem Platz steht, hat mein vollstes Vertrauen“, betonte Frontzeck. „Bochum spielt schon seit Wochen gut, aber wir haben auch gezeigt, dass wir gute Auswärtsspiele machen können. Wir wissen, dass wir in dieser verrückten Liga jeden Gegner schlagen können“, sagte Stipe Vucur, der heute in der Abwehrzentrale wieder Jan-Ingwer Callsen-Bracker an seiner Seite weiß. Der Routinier spielt für den erkrankten Correia. Zurück in der Startelf ist nach verbüßter Gelb-Sperre Flügelflitzer Brandon Borrello. So kann Phillipp Mwene von der rechten Außenbahn links in der Abwehrkette rücken und anstelle von Guwara verteidigen.

    Die Enttäuschung über die zwei verlorenen Punkte gegen Jahn Regensburg versuchte Marius Müller „schnell abzuhaken“. Schlusslicht, fünf Punkte hinter dem Relegationsplatz, acht Zähler hinter dem ersten Nicht-Abstiegsplatz – aufzugeben ist für den Torhüter gar keine Option. „Ich möchte mir am Ende nicht vorwerfen müssen, nicht alles versucht zu haben, es dennoch zu schaffen. Es gibt noch 15 Punkte“, sagte Müller.

    Der Torhüter vermag nicht zu ergründen, warum die Lauterer eine so desaströse Hinrunde spielten. In der Rückserie ist der FCK Fünfter. „Die Rückrunde hat gezeigt, zu was diese Mannschaft fähig ist“, sagte Müller, begeistert vom Schulterschluss mit dem Anhang. Der Keeper freut sich auf „die rote Wand“, auf rund 2500 Fans, die dem FCK heute den Rücken stärken. Für Moritz-Ersatz Gino Fechner ist’s ein Heimspiel. Der 20-Jährige ist in Bochum geboren und spielte elf Jahre beim VfL.

    So spielen sie

    VfL Bochum: Riemann - Gyamerah, Fabian, Hoogland, Bandowski - Losilla, Tesche - Sam, Kruse, Stöger - Hinterseer

    Es fehlen: Celozzi (Muskelfaserriss), Danilo (Gelb-Sperre), Eisfeld (Gelb-Rot-Sperre), Leitsch (Schambeinreizung), Perthel (Aufbautraining)


    1. FC Kaiserslautern: Müller - Kessel, Callsen-Bracker, Vucur, Mwene - Borrello, Fechner, Seufert, Jenssen - Andersson, Osawe

    Ersatz: Sievers, Ziegler, Abu Hanna, Albaek, Esmel, Altintop, Spalvis

    Es fehlen: Correia (Magen-Darm-Infekt), Guwara (Gehirnerschütterung), Halfar (Reha nach Hüftoperation), Modica, Przybylko (Trainingsrückstand), Moritz (Kapsel-Bänderdehnung am Sprunggelenk)

    Schiedsrichter: Dankert (Rostock)

    Hinrunde: 0:0.
    Quellen
      • Die Rheinpfalz Pfälzische Volkszeitung

Kommentare 2

  • Benutzer-Avatarbild
    Zitat von dirtdevil: „mit correia kannst du auch nicht planen,fehlt nur noch dass er mal in den wehen liegt“ Schön wäre es, wenn er in Wehen liegt, vor Freude darüber, dass wir die Klasse doch noch gehalten haben :)
  • Benutzer-Avatarbild
    mit correia kannst du auch nicht planen,fehlt nur noch dass er mal in den wehen liegt