• MAINZ - Die Stadt Kaiserslautern will dem Fußball-Zweitligist FCK die Pacht für die kommende Saison reduzieren. Dafür sollen die Bürger mehr Grundsteuern zahlen. Die Pläne von Oberbürgermeister Klaus Weichel (SPD) haben zu heftiger Kritik geführt. Wir sprachen darüber mit dem Geschäftsführer des Bundes der Steuerzahler Rheinland-Pfalz, René Quante.


    Herr Quante, der Oberbürgermeister der Stadt Kaiserslautern will die Grundsteuer anheben, damit er dem 1. FC Kaiserslautern einen Teil der Pacht für das Stadion erlassen kann. Ihre Meinung?

    Das ist schon unverschämt von der Politik. Aus Sicht des FCK kann ich es nachvollziehen, dass er weniger Pacht bezahlen will. Doch Profisport sollte prinzipiell nicht von den Steuerzahlern subventioniert werden müssen – weder direkt noch indirekt.

    Angeblich droht die Insolvenz des Fussballclubs.

    Wir reden hier von einer strittigen ligaabhängigen Pachtdifferenz von etwa 800.000 Euro in der zweiten Liga und 2,8 Millionen Euro in der dritten Liga. Ich kann nicht glauben, dass die FCK-Manager eher den Weg der Insolvenz gehen würden als die Summe im eigenen Budget einzusparen. Insofern sehe ich das als Verhandlungsstrategie. (...)



Kommentare 20

  • Benutzer-Avatarbild
    Ich kann es echt nicht mehr hören und lesen mit dem Abriss.. Dieser Quante hat doch nur den Tripper im Kopf aber kein Gehirn.. Was wäre denn bei einem Abriss mit den 65 Millionen € an Schulden die die Betreibergesellschaft hat? Was wäre mit den…
  • Benutzer-Avatarbild
    der typ ist echt wie sche...am schuh. wirst du erst mal nicht mehr los. hier werden so viele steuergelder verschleudert. an alles und jeden. auch kriminelle aus dem ausland sind hier gerne willkommen und werden mit leistungen des staates zugeschissen.…
  • Benutzer-Avatarbild
    Der Abriss ist auch nicht umsonst und auch nicht billig.
  • Benutzer-Avatarbild
    Der ganze Sachverhalt scheint mir doch sehr "deutsch", denn für den fleissigen Steuerzahler hat alles seine Ordnung wenn die Zahlung pünktlich geleistet wird. Traurig dass der Herr sich herausnehmen darf einem durchaus beliebtem Fussballklub das…
  • Benutzer-Avatarbild
    @BetzeFensi Dass die Gespräche noch laufen habe ich gar nicht mitbekommen. Hoffentlich gehts da auch um den FCK und nicht letztlich nur ums Gelände. Die AOMV war ja mal für Februar geplant. Klang vor der JHV so, als wolle man es schnell durchziehen.…