• FCK-Chef weiter in der Kritik – Heute Training
    Mit einem öffentlichen Training heute um 10.30 Uhr auf Platz vier neben dem Fritz-Walter-Stadion beginnt für Fußball-Zweitliga-Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern die superschwere Mission Klassenverbleib. Von den angekündigten bis zu vier neuen Spielern ist bisher noch keiner verpflichtet worden. Immer mehr deutet sich indes der Abschied von Vorstandschef Thomas Gries an.

    Der Vorsitzende des seit 3. Dezember im Amt befindlichen neuen FCK-Aufsichtsrates, Patrick Banf, hatte im Interview mit der RHEINPFALZ am SONNTAG vom 31. Dezember harte Kritik an der Arbeit des Vorstands geübt. Eine Trennung zwischen dem Verein und Gries steht bevor, Finanzchef Michael Klatt wird wohl zumindest vorerst bleiben.

    Ungeachtet dessen arbeiten die Lauterer daran, in den kommenden Tagen die für die restlichen 16 Partien dringend notwendigen Verstärkungen im Spielerkader präsentieren zu können. „Wir setzen alles daran, dass das so schnell wie möglich passiert“, betonte FCK-Trainer Jeff Strasser gestern Abend. Die erste der restlichen Aufgaben in dieser mit zwölf Punkten nach 18 Spielen bisher desaströsen Runde hat es gleich in sich: Am 24. Januar, 18.30 Uhr, geht’s für die Roten Teufel zum Kellerduell nach Darmstadt; die „Lilien“ sind mit 19 Punkten Drittletzter und haben in Rückkehrer Dirk Schuster einen neuen Trainer.



    FCK-Coach Strasser setzt in den kommenden Monaten auch auf Innenverteidiger Marcel Correia, der in den vergangenen Wochen verletzt fehlte. Er soll bald ins Mannschaftstraining einsteigen.

    Die Stürmer Kacper Przybylko und Osayamen Osawe sollen heute Vormittag mit der Mannschaft trainieren. „Es wird eine lockere Einheit, weil wir am Donnerstag den medizinischen Leistungstest haben“, sagte Strasser, „wenn du kurz vorher zu hart trainierst, bekommst du da keine richtigen Ergebnisse.“ Am Freitag fliegen die Roten Teufel für eine Woche nach Spanien ins Trainingslager. osp/zkk
    Quellen
      • Die Rheinpfalz Pfälzische Volkszeitung

Kommentare 34

  • Benutzer-Avatarbild
    Ich habe bei der ersten Pressekonferenz von Herrn Gries fast in die Tischplatte gebissen! Das sitzt ein Langweiler hoch drei und spricht von "Aufbruchstimmung" und das ganz gegenteilig untermalt durch seine Gestik, Mimik und Sprache. Das gleiche…
  • Benutzer-Avatarbild
    Zitat: „Zitat von Schweppes: Ganze drei Tage hat es dieses Jahr also bis zum ersten Paukenschlag gedauert. Damit fängt das Jahr genauso unruhig an wie das vergangene Jahr aufgehört hat. Super, wieso sollte bei uns denn überhaupt mal Ruhe einkehren. Da
  • Benutzer-Avatarbild
    Zitat von Ostalb-Devil: „Lest mal den Breitrag von bertikoks Alias Johannes Remy transfermarkt.de/thomas-gries-…/thread_id/313641/page/19“ Welcher genau? Jeder Beitrag auf TM ist mit einem Hashtag versehen. Rechte Maustaste, Link kopieren, hier…
  • Benutzer-Avatarbild
    Die Entlassung von Gries war eigentlich vorauszusehen. Er hat u.a. in Sachen Sponsoren vieles versucht, letztendlich ohne Erfolg. Was mich nicht überascht, ist die Tatsache, dass Banf - bekannt als "harter Hund" innerhalb kürzester Zeit bereits so viel…
  • Benutzer-Avatarbild
    Zitat von Ostalb-Devil: „Lest mal den Breitrag von bertikoks Alias Johannes Remy transfermarkt.de/thomas-gries-…/thread_id/313641/page/19“ Das ist sehr deutlich. Also hätte nicht nu Buchholzjünger (was immer das sind) für Unruhe gesorgt.